Herren Accesoires - das sind die Gadgets, auf die Mann 2017 setzen sollte

Herren-Accesoires – The Nice to Haves

Diese Herren Accessoires sollten sie sich schleunigst sichern
Zu Accessoires zählen Uhren, Sonnenbrillen, Fliegen und alles, was für ein Outfit nicht essenziell ist. Das Wort Accessoire kommt aus dem Französischen. Das Adjektiv bedeutet so viel wie zusätzlich, entbehrlich, beiläufig und sagt schon, dass es eigentlich niemand braucht. Aber was wäre das Leben ohne Dinge, die man nicht braucht? Brother sagt: Mut zum Herren-Accessoire! Es komplettiert den Freizeitlook, veredelt das Business-Outfit und unterstreicht deinen Stil.

1. Herren-Accessoire: Die Fliege

Die Fliege erlebt ein regelrechtes Comeback. Während sie vor einiger Zeit höchstens zum Smoking getragen wurde oder von professoral wirkenden Politikern zur Schau gestellt wurde, hat sie sich mittlerweile emanzipiert und ihren Weg in die Mitte der stilsicheren Gesellschaft gefunden. Klassisch aus Stoff oder ein wenig extravaganter aus Holz macht sie aus jedem Hemd mit Jackett einen individuelleren Look. Brothers Favorit: Dezent gemusterte Holzfliege von Bewooden für 75 Euro.


HIER SHOPPEN>


2. Herren-Accessoire: Die Panto

Auch in diesem Sommer ist die Pantosonnenbrille nicht wegzudenken. In Schwarz, Horn, Holz oder durchsichtig. Die klassische runde Form, oben etwas abgeflacht, unten ausladender, passt zu jeder Gesichtsform und ist absolut stilsicher. Das erste Mal kam diese Form der Brille in den 20er Jahren auf und erfreut sich seither immer wieder großer Beliebtheit. Egal, ob an sonnigen Wintertagen oder im Sommer, dieses Herren-Accessoire lässt sich sowohl zum Kamelhaarmantel als auch zum Sneakerlook kombinieren. Ein idealer Begleiter für lange Zeit. Brothers Favorit: Panama Sonnenbrille SUPER by Retrosuperfuture ab 147 Euro.


HIER SHOPPEN>


3. Herren-Accessoire: Die Krawatte

Lass die Krawatte wieder in deinen Alltag – lange genug hat sie ihr Dasein in Büros von Anwaltskanzleien und Banken gefristet. Dabei kann sie viel mehr als den Anzug zu begleiten. Gerade in der kalten Jahreszeit wirkt sie unaufdringlich stilvoll zum Hemd unter dem Pullover. Bei Farbe und Muster ist dabei so ziemlich alles erlaubt. Paisley, Punkte, Streifen oder unifarben – alles geht. Nur relativ schmal sollte sie sein, ansonsten läuft man Gefahr sie für ein Überbleibsel aus den 80ern zu halten. Befreie die Krawatte aus dem Büro! Für Einsteiger eignet sich ein unifarbener Seidenschlips (den man zur Not auch zum Bewerbungsgespräch auftragen kann). Fortgeschrittene wählen zum Beispiel die Lierre de Rien in Marineblau und Rot von Hermes für 165 Euro.


HIER SHOPPEN>


4. Herren-Accessoire: Das Kartenetui

Nicht nur im Business-Kontext ist das Kartenetui ein stilvoller Begleiter. Auch wenn du abends zum Ausgehen keine Lust auf zu dicke Portemonnaies hast, die die Hosentaschen unansehnlich ausbeulen, ist das Kartenetui ein idealer Ersatz. Absolut minimalistisch und flach passt es in jede Hose und bietet dennoch Platz für Ausweis, Kreditkarte und Co sowie ein paar Geldscheine. Mehr braucht man(n) für einen Barabend sowieso nicht. Brothers Favorit: schwarzes Lederetui von Hugo Boss im Crocostil Elite C_S Card für 95 Euro.


HIER SHOPPEN>


5. Herren-Accessoire: Die Armbanduhr

Eines der ältesten und gleichzeitig beliebtesten Herren-Accessoires ist die klassische Armbanduhr. Während vor einigen Jahren noch klobige Plastikklumpen hip waren (man erinnere sich an Modelle a la Casio G Shock) geht der Trend nun zurück zum Klassiker. Lederarmband in braun oder schwarz und ein klassisches, einfach gehaltenes Ziffernblatt in Gold oder Silber sind alles, was es braucht. Dieses Herren-Accessoire passt zu nahezu jedem Outfit, egal ob Sneakerstyle, Businesslook oder Datenight. Brothers Favorit: ein absoluter Klassiker von Kapten & Son, Brown Croco Leather für 150 Euro.


HIER SHOPPEN>


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.